Sich öffnen kann so schwierig sein

Nach meiner langen Geschichte mit meinem Stiefvater und dem ganzen bla bla bla fällt es mir ziemlich schwer männlichen Wesen zu vertrauen. Klingt komisch, ist aber scheiße. Vor ein paar Wochen -müssten 1-2 Monate gewesen sein- Hab ich bei mir Zuhause eine kleine Party gegeben. Meine engsten Freunde waren eingeladen, haben zum Teil jemanden mit gebracht, oder abgesagt, als dann nur so 4 Leute kommen konnten, schrieb ich es in eine Gruppe und tatsächlich aus dieser Gruppe wollte jemand kommen. Es war ein sehr sehr lustiger Abend und mit dem Kerl aus der Gruppe verstand ich mich prima. und ja, ich habe tatsächlich einen mir fremden Menschen in meine Wohnung eingeladen, aber lediglich weil eine gute Freundin, die auch da war, und später nochmal vorkommt ihn kannte. Eine Woche später kam ich zu ihm, geplant war ein chilliger Abend mit ihm und seinem besten Freund, leider hatte sein Zwillingsbruder ein paar Leute eingeladen und es kamen ein paar mehr Leute. Als später alle weg waren, hab ich irgendwie mit ihm geschlafen. Es war alles andere als schön, es war ehrlich gesagt sogar schrecklich :D Und dennoch haben wir uns so gut verstanden und uns weiterhin getroffen. Ich hab es wirklich versucht, ich mochte ihn wirklich, doch ich konnte einfach nicht. Ich konnte keine Gefühle zu ihm aufbauen. Es ging nicht. Als ich ihm dies sagte, hab ich mir sofort jemanden zum Ablenken gesucht wie immer. Ich lauf rum, und breche Herzen, so wie meins immer wieder gebrochen wurde. Es ist nicht fair, und es macht mich unglücklich, doch ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Denn sich öffnen ist so schwierig. *"And I wanna cry, I wanna fall in love, But all my tears have been used up..."* (Tom Odell - Another love) Love Kate <3

24.4.15 14:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen